Einsatz der Abt. Bittelbrunn beim Wohnhausbrand in Anselfingen.

Am 05.12.2019 wurde die Abt. Bittelbrunn um 05:16 zur Verstärkung mit Atemschutzträgern zum Brand einer Dachgeschoßwohnung in Anselfingen gerufen. Siehe auch unter : http://feuerwehr-engen.de/index.php?option=com_content&view=article&id=1060:2019-12-05-18-09-27&catid=68:2019-01-03-09-38-45&Itemid=94

Die Anfahrt musste noch in Etappen geschehen, da noch das alte TSF in Dienst ist und das neue TSF-W noch im Gerätehaus Engen untergestellt ist. Bittelbrunn konnte dann mit 7 Mann darunter 2 frisch ausgebildete AT-ler und 4 AT-Geräten des neuen TSF-W (im Bild das linke Fahrzeug) anrücken.

Nebst AT-Unterstützung übernahm Bittelbrunn dann noch die Erweiterung der Straßensperrung Richtung Welschingen und im Heimgarten. Später wurde dann noch aus der Wohnung unter der Brandwohnung und im Keller Wasser abgesaugt und rausgepumpt, um die Löschwasserschäden so gut wie möglich zu minimieren.

Waldbrand 17.04.2003

Am Donnerstag, 17. April wurden die Abteilung Bittelbrunn um 17.34 Uhr von der Leitstelle Radolfzell über Sirenenalarm sowie dieKernwehr Engen per Funk zu einem Waldbrand in Bittelbrunn alarmiert.

Der Waldbrand auf dem Gewand „Ofen“ erstreckte sich über einen größeren Abhang.
Am unteren und am oberen Teil des Hanges wurde jeweils ein Löschfahrzeug der Kernwehr Engen postiert.
Von mehreren Seiten musste der Brand bekämpft werden um eine weitere Ausbreitung auf den angrenzenden Nadelwald zu verhindern. Erschwert wurden die Löscharbeiten durch ständig auffrischenden Wind.

Im Verlauf des Einsatzes wurde von Bittelbrunner Landwirten mit Jauchefässern eine zusätzliche Wasserversorgung zur Verfügung gestellt.
Die Freiwillige Feuerwehr Bittelbrunn war mit dem stellv. Komnandanten Michael Drexler sowie 10 Mann der Abteilung vor Ort, Die Feuwehr Engen mit Einsatzleiter Thomas Maier war mit 24 Mann der Kernwehr, sowie fünf Fahrzeugen im Einsatz.